Qualifizierungen

Ausgebildete Betreuungskräfte sorgen für geeignete Beschäftigungsangebote psychisch erkrankter oder dementer Menschen, um deren Sinnes- und Gedächtnisleistung zu aktivieren und die Lebensqualität zu verbessern. Alltagsbetreuer vermitteln Orientierung und geben seelischen Halt.

Die Lehrgangspläne finden Sie unter unseren Downloads.

Alltagsbetreuung § 87b SGB XI - Alltagsbetreuer/in

Alltagsbetreuung § 87b SGB XI - Alltagsbetreuer/in (Auffrischung)

  • Gesundheitliche Eignung
  • Soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten
  • Eine positive Haltung gegenüber kranken-, behinderten- und alten Menschen
  • Psychische Stabilität
  • Schulabschlusszeugnis
  • Lebenslauf und Lichtbild
  • Anschreiben

Vor Beginn der Qualifizierungsmaßnahme ist ein zweiwöchiges Orientierungspraktikum (39 Std.) zur Prüfung der Eignung und Befähigung für die Bereuung alter Menschen zu absolvieren.

  • 160 Theoriestunden
  • 115 Praxisstunden

Basismodul 100 Stunden:

  • Grundlagen der allgemeinen Kommunikation: Schultz von Thun und Klienten zentrierte Gesprächsführung
  • Grundlagen der Kommunikation mit dementiell Erkrankten
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation (Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, Umgang mit Inkontinenz, Schmerz und Wunden etc.)
  • Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten
  • Erste Hilfe

Aufbaumodul 60 Stunden:

  • Methoden und Techniken zum Umgang mit dem Verhalten, der Kommunikation von betreuungsbedürftigen Personen
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaft und Ernährung
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für dementiell Erkrankte
  • Freizeitgestaltung für dementiell erkrankte Menschen
  • Teamkommunikation, Zusammenarbeit mit allen an der Pflege Beteiligten (Pflegekräfte, Angehörige, ehrenamtlich Tätige)

Nach:

  • regelmäßiger Teilnahme (mind. 90 % der Unterrichtsveranstaltungen)
  • Teilnahme am Abschlusskolloquium

erhalten die Teilnehmer/innen ein Abschlusszertifikat des WDS-Seminars, Bad Arolsen.

  • Die Gesamtkosten der Qualifizierung betragen 951,60 € pro Teilnehmer/in
  • Eine Förderung per Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit/Jobcenter kann mit den zuständigen Vermittlern geklärt werden
  • Arbeitgeber können eine mögliche Förderung für Arbeitnehmer/innen, die seit mind. 1 Jahr sozialversicherungspflichtig angestellt sind, bei der Agentur für Arbeit beantragen.
  • Bildungsprämie (50 %ige-Übernahme der Kosten bei privater Eigenfinanzierung)

Für Rückfragen zu Inhalten oder Fördermöglichkeiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kursbeginn:
20.03.2017 – 09.06.2017 in Bad Arolsen
19.06.2017 – 08.09.2017 in Korbach
09.10.2017 – 12.01.2018 in Bad Arolsen

Mindesteilnehmerzahl:
20 Teilnehmer/innen

Kontakt:
Altenpflegeschule
Silke Kaufmann
Helenenstraße 14
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691 9796-732
Fax 05691 9796-333

Auffrischung des Fachwissens der Alltagsbetreuer/in nach 1 Jahr Tätigkeit im Arbeitsfeld.

Wunschthemen zur Auffrischung der Qualifizierung zum/zur Alltagebetreuer/in, können im Vorfeld angemeldet werden.

Nach regelmäßiger Teilnahme erhalten die Teilnehmer/innen ein Abschlusszertifikat des nach AZAV zertifizierten WDS-Seminars, Bad Arolsen.

Die Gesamtkosten der Qualifizierung betragen 120,00 € pro Teilnehmer.

Für Rückfragen zu Inhalten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kursbeginn:
Dienstag, den 07.03.2017 und
Mittwoch, den 08.03.2017 in Bad Arolsen

Dienstag, den 13.06.2017 und
Mittwoch, den 14.06.2017 in Korbach

Dienstag, den 07.11.2017 und
Mittwoch, den 08.11.2017 in Bad Arolsen

Veranstaltungsort:
Bad Arolsen, jeweils von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kontakt:
Altenpflegeschule
Silke Kaufmann
Helenenstraße 14
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691 9796-732
Fax 05691 9796-333

Behandlungspflege Leistungsgruppe 1 und 2

Behandlungspflege der Leistungsgruppen 1 und 2 Pflegehilfskräfte.

Der Landesvertrag NNRW Häusliche Pflege, § 13 „Berechtigung zur Abgabe der Leistungen“ – Einsatz von Pflegehilfskräften in der Behandlungspflege der Leistungsstufe 1 und 2 (§ 37 SGB V).

§ 23 Absatz 3 und § 42 Absatz 1 des Rahmenvertrages über die Häusliche Krankenpflege nach § 132a Absatz 2 SGB V in Hessen.

Diese Fortbildung ist in Hessen für Pflegehilfskräfte nicht verbindlich.

  • Gesundheitliche Eignung
  • 2-jährige Berufserfahrung in der Pflege
  • Schulabschusszeugnis
  • Bescheinigung über eine 2-jährige Berufspraxis
  • Lebenslauf und Lichtbild
  • Vitalzeichenkontrolle
  • Blutzuckermessung
  • Richten von ärztlich verordneten Medikamenten
  • Haut und Dekubitusversorgung bis Grad 2
  • Klistier, Klysma
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Inhalation
  • Subkutane Injektion
  • Richten von Injektionen
  • Kältetherapie
  • Verabreichung von Augentropfen und Augensalbe
  • Umgang mit Kompressionstherapie
  • Medizinische Einreibungen
  • Absaugen der oberen Luftwege
  • Enterostomaversorgung
  • Versorgung eines suprapubischen Fistelkatheters (SPK)
  • Versorgung einer percutan endoskopische Gastronomie (PEG)
  • Haftungsrecht
  • Hygiene und Eigenschutz
  • Dokumentation

Nach:

  • regelmäßiger Teilnahme (mind. 90 % der Unterrichtsveranstaltung)
  • einer schrichtlichen, mündlichen und praktischen Prüfung

erhalten die Teilnehmer/innen ein Abschlusszertifikat des WDS-Seminars, Bad Arolsen.

Arbeitgeber können eine mögliche Förderung für Arbeitnehmer/innen, die seit mind. 1 Jahr sozialversicherungspflichtig eingestellt bei ihnen arbeiten, mit der Agentur für Arbeit klären.

Die Gesamtkosten der Qualifizierung betragen 943,00 € pro Teilnehmer/in.

Für Rückfragen zu Inhalten oder Fördermöglichkeiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kursbeginn:
Nach Bedarf und vorheriger verbindlicher Anmeldung

Veranstaltungsort:
Bad Arolsen. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 17:30 Uhr.

Mindesteilnehmerzahl:
20 Teilnehmer/innen

Kontakt:
Altenpflegeschule
Silke Kaufmann
Helenenstraße 14
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691 9796-732
Fax 05691 9796-333